Hearing Forum Andermatt 2021

10. September 2021

Die neue Plattform für Wissenschaft und Technologie im Bereich Hören

See you 2021 in Andermatt

 

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Tobias Kleinjung

Prof. Thomas Linder

 

Präsident und Vorstand

Georg Simmen
Prof. Thomas Linder
Herbert Saxer
Franz-Xaver Simmen

 

Event Management

Julia Spyra

Vorläufiges Programm

wird laufend aktualisiert

10. September 2021

Radisson Blu Hotel Reussen, Bärengasse 1, 6490 Andermatt

09:15 Uhr Registrierung / Begrüssungskaffee plus 
10:00 Uhr Begrüssung / Rückblick Forum 2019 Prof. Thomas Linder, Herbert Saxer
10:15 Uhr Ist Tinnitus wirklich nur ein „Ohrgeräusch“? Prof. Tobias Kleinjung, Universitätsspital Zürich
10:45 Uhr Treatments for tinnitus and hyperacusis: what works? Prof. David Baguley, University of Nottingham (UK)
11:15 Uhr Gibt es eine Vision für die Heilung von Tinnitus? Prof. Berthold Langguth, Universität Regensburg (D)
11:45 Uhr Bimodal neuromodulation for tinnitus treatment – from “bench to bedside” Prof. Hubert Lim, University of Minnesota (USA)
12:30 Uhr Lunch / Präsentationen Forum Partner
13:30 Uhr Technik gegen Tinnitus: Konzept Sonova  Dr. Stefan Lauer, Sonova AG 
14:00 Uhr Bewältigung Tinnitus in der Schweiz: (un-)befriedigend? Prof. Antje Welge-Lüssen Lemcke, Universitätsspital Basel
14:30 Uhr Physiological regulation of chronic tinnitus through fMRI-based neurofeedback Prof. Pascal Senn, Hôpitaux Universitaires de Genève
15:00 Uhr Kaffeepause
15:30 Uhr Panel Diskussion mit Betroffenen: Was bewegt und wünschen Betroffene? Referenten & Vertreter pro audito
16:30 Uhr Round Up & Schlussfolgerungen Präsentationen Prof. Thomas Linder, Prof. Tobias Kleinjung
16:40 Uhr Schlusswort Georg Simmen 
17:00 Uhr Farewell Apéro 
Credits SGORL: 6 (bestätigt); Credits SGAIM 4 (werden demnächst beantragt)
Rahmenprogramm 
10. September 2021: 18:00 Uhr Dinner im Radisson Blu (Reservierung bitte direkt über das Radisson Blu)

11. & 12. September 2021: Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, siehe Tourismus Andermatt

Sponsoren & Partner

Referenten

Prof. Dr. med. Thomas Linder
Kantonsspital Luzern

Chefarzt Klinik für Hals- , Nasen- , Ohren-, Hals- & Gesichtschirurgie Luzerner Kantonsspital Nach der ORL-Facharztausbildung am Universitätsspital Zürich und einem einjährigen Forschungsauftenthalt an der Ohio State University (USA) begann die Spezialisierung im Bereich der Ohr- und Schädelbasis-Chirurgie 1995 mit einer „Clinical Fellowship“ in New York (NY Eye and Ear Infirmary) und anschliessender Oberarzt- und Leitenden Arzt-Tätigkeit an der ORL-Klinik des USZ bis 2001. Seit September 2001 Chefarzt der HNO-Klinik am Luzerner Kantonsspital mit Titularprofessur an der Universität Zürich seit 2005. Wissenschaft, Ausbildung und Lehre betreffen vorwiegend Themen aus der Ohr- und Schädelbasis-Chirurgie, der Rehabilitation von Menschen mit Höreinschränkungen und Ohrerkrankungen. Die langjährige Vorstandsstätigkeit bei „pro audito schweiz“ sensibilisierte auch für die Anliegen der Betroffenen und Verbände. Weitere Informationen unter www.luks.ch und www.fimf.ch

Prof. Dr. med. Tobias Kleinjung
Universitätsspital Zürich

Tobias Kleinjung studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München, in Basel und Richmond, USA. 1997 erlangte er an der LMU die Promotion. Facharztausbildung in HNO-Heilkunde an der HNO-Klinik der Universität Regensburg. Im Jahr 2008 Habilitation an der Universität Regensburg mit dem Thema «Behandlung des chronischen Tinnitus mit repetitiver transkranieller Magnetstimulation». 2011 wechselte er als Leitender Arzt und Leiter der Poliklinik an die Klinik für ORL des Universitätsspitals Zürich. 2014 wurde er zum Titularprofessor an der Universität Zürich und im Jahr 2020 zum ausserordentlichen Professor ad personam an derselben Institution ernannt. Wissenschaftliche Schwerpunkte sind neuartige Therapieverfahren für Tinnitus und Hörsturz, sowie strukturelle und funktionelle Bildgebung des chronischen Tinnitus. Er ist Mitherausgeber und Autor von verschiedenen Fachbüchern (z.B. «Tinnitus – Pathophysiology and Treatment», Elsevier 2007; «Textbook of Tinnitus», Springer 2011).

Website Photo-cropped.jpg

Prof. Hubert H. Lim, PhD
University of Minnesota

Dr. Lim is an Associate Professor in the Biomedical Engineering and Otolaryngology Departments at the University of Minnesota. He completed a B.S.E. in Bioengineering at UC-San Diego, followed by a dual Masters in Biomedical Engineering and Electrical Engineering & Computer Science and then a Ph.D. in Biomedical Engineering at the University of Michigan. In collaboration with Cochlear Limited, Dr. Lim completed postdoctoral research at the Hannover Medical School in Germany. At the University of Minnesota, his lab’s research focuses on neural engineering, neuromodulation technologies, sensory neuroscience, neural plasticity, and neuro-immune physiology with the aim of developing new stimulation treatments for hearing disorders, pain and inflammatory conditions in collaboration with multiple clinicians and companies (e.g., Medtronic, Cochlear, Blackrock Microsystems, MED-EL, GE Research, Neuromod Devices, SecondWave Systems). Additional information at http://soniclab.umn.edu.

Prof. Dr. David Baguley
School of Medicine, University of Nottingham

David Baguley is Professor of Hearing Sciences in the Division of Clinical Neurosciences, School of Medicine, University of Nottingham. His research interests include tinnitus and hyperacusis, ototoxicity, and functional audiological disorders. David works clinically on a weekly basis in both NHS and private practice,  and is committed to translational research which bridges basic research and clinical practice. He has co-authored 200 research papers, and co-authored and edited 5 books. David has been awarded the British Tinnitus Association Shapiro Research Prize on 5 occasions, the International Award in Hearing from the American Academy of Audiology, and the Norman Gamble Research Prize of the Section of Otology. In his spare time David enjoys hill walking, and he works on a voluntary basis in a local church.

Prof. Dr. med. Pascal Senn
Universitätsspital Genf

Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Gesichts- und Halschirurgie am Universitätsspital Genf (HUG) und assoziierter Professor an der Universität Genf. Nach dem Medizinstudium in Fribourg und Bern Ausbildung zum HNO-Facharzt in Bern und München sowie Forschungsaufenthalt für 2 Jahre an den Universitäten Harvard und Stanford, USA im Labor von Prof. Stefan Heller mit Fokus auf Innenohrbiologie und Regeneration. Ab 2008 Oberarzt und Leiter des CI-Dienstes am Inselspital Bern und des Innenohrforschungslabors mit Habilitation 2013. Ab 2014 Leiter der Ohrchirurgie, Audiologie und des CI-Zentrums am Universitätsspital in Genf mit Nomination zum Assistenzprofessur 2016 sowie Assoziierter Professur 2018. Klinikdirektor ab 2018 sowie Leiter des Labors für Innenohrforschung an der Universität Genf. Seit 2012 Präsident der Arbeitsgruppe der 5 Schweizer Cochlea-Implantat-Zentren (CICH).

Prof. Dr. med. Berthold Langguth
Universität Regensburg

Prof. Berthold Langguth ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie spezielle Schmerztherapie. Er ist Chefarzt der Allgemeinpsychiatrie II, der Patientenaufnahme und der Ambulanz der Universitären Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Bezirksklinikum in Regensburg.

Er ist Mitgründer und Vorstand der Tinnitus Research Initiative sowie Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hirnstimulation.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Tinnitus, Gehirnstimulationsverfahren und E-Health. Er leitet eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe, die sich mit neuroplastischen Veränderungen bei Tinnitus und psychiatrischen Erkrankungen beschäftigt sowie mit der Entwicklung von Gehirnstimulationsverfahren sowie anderer therapeutischer Verfahren, um diese neuroplastischen Veränderungen therapeutisch zu beeinflussen.

Ein weiterer wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die Nutzung moderner Informationstechnologie zum besseren Verständnis und zur besseren Behandlung neuropsychiatrischer Erkrankungen. In engem Verbund mit Softwareingenieuren, Datenbankprogrammierern und Mathematikern ist er an der Entwicklung mehrerer Apps beteiligt, mithilfe derer der Einfluss von Umweltfaktoren auf Stressempfinden und Krankheitssymptome erfasst werden kann.

Prof. Berthold Langguth hat über 300 Fachartikel veröffentlicht und seine Forschungsprojekte werden durch verschiedene private und öffentliche nationale und insbesondere europäische Fördermittel unterstützt.

Registrierung

Seminarteilnahme 10. September 2021 CHF 100. 00
Radisson Blu Übernachtung 10./11. September  2021 Zimmer CHF 330. 00

Die Buchung des Hotels erfolgt separat von der Anmeldung zur Veranstaltung. Für die Buchung des Hotels nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Radisson Blu auf.

Kontakt

Event Managerin: Julia Spyra, Spyra & Partners GmbH

Telefon: +41 78 301 2005

Email: julia.spyra@spyrapartners.ch

Über uns

Die Idee

Die Idee kam vor wenigen Jahren auf, weil in der Schweiz dannzumal und bis heute, eine interdisziplinäre und alles umfassende Plattform fehlte bez. fehlt, die sich wissenschaftlich, technisch, politisch und gesellschaftlich mit dem Thema ‚gutes Hören‘ in unserer Gesellschaft beschäftigt. Dieser Sachverhalt gab Prof. Thomas Linder, Luzerner Kantonsspital, Georg Simmen, pro audito schweiz, Herbert Saxer, .besser-hören-schweiz. und Franz-Xaver Simmen Anlass, ein unabhängiges Forum für die grossen Themen ‚rund um’s Ohr‘ zu initiieren. Das auch im Spirit, provozierend und inspirierend über das ‚gute Hören‘ zu debattierten. Im Fokus steht das Ziel, die besten Optionen vorzustellen, nicht nur für die Versorgung von Personen mit Hörminderungen, sondern ebenso für den Gehörschutz und gegen Beeinträchtigungen wie Tinnitus. Vorgestellte medizinische und technologische Trends sollen zeigen, was in Zukunft für das ‚gute Hören‘ alles möglich sein wird. Das Forum kann auch wünschenswerte Verbesserungen rechtlicher, finanzieller etc. Natur für das allgemein ‚gute Hören‘ öffentlich einbringen.

Die Initianten wählten das zentrale und gut erreichbare Andermatt als Austragungsort. Andermatt ist heute ein populärer Ort des Tourismus mit der Schönheit sowie Anziehungskraft der Gotthardroute und weiteren Alpenpässe in der Region.

Die Events

      1. Forum 20. September 2019
      2. Forum 10. September 2021

 

Der Verein

‘Hearing Forum Andermatt‘ wurde am 26. August 2016 gegründet mit Sitz in Realp. Sein statutarischer Zweck ist die Durchführung der Kongresse ‘Hearing Forum Andermatt‘ sowie beispielsweise auch Trainings- und Weiterbildungsangebote für das ‘gute Hören‘ zu schaffen.

Archiv

Copyright 2020